Darum solltest du dich früh mit Geldanlage beschäftigen

Darum solltest du dich früh mit Geldanlagen beschäftigen

Darum solltest du dich früh mit Geldanlagen beschäftigen

Die meisten Menschen interessieren sich kaum für Themen wie Geldanlage oder Altersvorsorge. Sie verlassen sich zu 100 % darauf, dass der Staat darauf achten wird, dass sie im Alter genug haben werden.

In meinem Artikel über den Generationenvertrag und seine Probleme, bin ich ausführlich darauf eingegangen, warum ich der Meinung bin, dass für meine Generation nur noch ein “überleben” möglich sein wird. Viel finanziellen Spielraum, für den eigenen Lebensstil, wird das staatliche Rentensystem vermutlich nicht ermöglichen.

Deshalb sollte das Thema (private) Altersvorsorge einen viel größeren Stellenwert haben, als das aktuell der Fall ist. Auch wenn man sich nicht dafür interessiert, ist es trotzdem notwendig, sich damit zu beschäftigen.

Obwohl der private Vermögensaufbau nicht sonderlich kompliziert ist, beschäftigen sich die meisten Menschen nicht damit. Das ist gerade bei den Menschen schade, die noch jung sind. Genau die haben nämlich einen Vorteil gegenüber den „Alten“.

Zinseszinseffekt

Schon vom Zinseszinseffekt gehört? Vermutlich.

Der Zinseszinseffekt ist einer der treuesten Weggefährten, auf der Reise des langfristigen Vermögensaufbaus. Warum? Schauen wir uns ein Beispiel an!

Geldanlage mit 20

Stellen wir uns einen 20-Jährigen vor, der sich dazu entschließt, bis zum 65. Lebensjahr monatlich 100€ zu investieren. Nehmen wir weiter an, dass er, mit seiner Investition, circa 7% Rendite pro Jahr erzielt. Das ist nicht irgendeine Fantasiezahl, sondern der Durchschnitt der letzten Jahrzehnte, den man als passiver Investor mit einem breit diversifizierenden ETF erreichen konnte.

Wie viel Geld hat der später 65-Jährige im Laufe seines Lebens eingezahlt? Diese Rechnung ist noch relativ einfach.

Pro Jahr werden 1.200€ investiert (100€*12). Wenn unser Musteranleger mit 20 beginnt und bis 65, also 45 Jahre lang, jährlich 1.200€ investiert, wird er eine Summe von 54.000€ eingezahlt haben.

Die Rendite von 7% ist hier noch nicht berücksichtigt. Es handelt sich lediglich um die Einzahlungen. Wie hoch wird der Betrag, wenn man die Rendite berücksichtigt? Versuche es zu schätzen! 60.000€, 80.000€, oder gar 100.000€?

Wer 45 Jahre monatlich 100€ investiert und eine jährliche Rendite von 7% erzielt, hat am Ende dieser Laufzeit und nach Steuern eine Summe von 256.684,05€. (zur Berechnung) Das ist ein ordentlicher Betrag.

Wir erinnern uns: Der Anleger hat nur 54.000€ eingezahlt. Er macht also einen “Gewinn” von 202.684,05€. Dieser ist damit circa viermal höher, als die investierte Summe.

Geldanlage mit 40

Gehen wir von dem gleichen Szenario aus, nehmen aber an, dass erst mit 40 Jahren damit begonnen wird, monatlich 100€ zu investieren. Die Laufzeit liegt dann bei 25 Jahren. Der Betrag, den man investiert hat, liegt bei 30.000€. Der Endwert (nach Steuern) bei 63.568,40€. (zur Berechnung)

Damit liegt der Gewinn bei lediglich 33.568,40€ also nur noch beim doppelten der gesamten Einzahlungen.

Hier siehst du welcher Parameter besonders wichtig, für den Zinseszins, ist: Zeit. Wer früh genug anfängt, kann die Wirkung des Zinseszinses optimal nutzen und langfristig davon profitieren. Gerade deshalb wäre es so wichtig sich mit dem Thema auseinanderzusetzen, solange man noch jung ist.

So nutzt du den Zinseszins

Bist du vom Zinseszins auch so beeindruckt, wie ich es war, bevor ich damit begonnen habe zu investieren? Vielleicht bist du es, aber weißt gar nicht, wo du anfangen sollst. Es gibt immerhin wahnsinnig viele Informationen rund um das Thema Geldanlage. Leider gibt es auch viele Menschen, die irgendwelche überteuerten Produkte verkaufen, oder unerfahrene Anleger betrügen. Diese Tatsache schreckt viele ab, was ich durchaus verstehen kann.

Leitfaden für passives Investieren

Es gibt aber auch gute Informationen und Anleitungen, rund um die Themen Geldanlage und Vermögensaufbau. Viele davon sind sogar völlig kostenlos erhältlich. Ein Beispiel dafür ist mein kostenloser Leitfaden für passives Investieren. Dort lernst du auf circa 30 Seiten, die Grundlagen der passiven Anlagestrategie. Wie gesagt: Völlig kostenlos. Das Schlimmste, das dir passieren kann, ist, dass dir mein Schreibstil nicht gefällt und du den Leitfaden nach 5 Seiten wieder weglegst. Das ist aber kein Problem. Es gibt unzählige anderer Kanäle, um an Informationen zu kommen.

Podcasts

Du bist der Audiotyp? Dann check mal die Podcasts “Finanzrocker”, “Der Finanzwesir rockt”, oder “Geld ganz einfach”. Sie haben mir beim Einstieg, in die „Welt des Investierens“ geholfen.

Videos

Du bist eher der visuelle Typ? Schau dir unbedingt den YouTube Kanal “Finanzfluss” an. Dort findest du kostenlose Videos rund um das Thema Geldanlage, die meiner Meinung nach zu den informativsten gehören.

Die Aufzählungen haben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sie sind sogar weit davon entfernt. Es gibt einfach so viele großartige Blogs, Bücher und Podcasts, rund um das Thema.

Fazit

Gerade junge Menschen sollten sich mit der Geldanlage beschäftigen, weil sie dadurch den Zinseszinseffekt optimal nutzen können.

Es gibt unzählige (kostenlose) Möglichkeiten, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Lass dich von der Fülle aber nicht überwältigen, sondern fange einfach mit einem Blog, YouTube-Kanal oder Podcast an. Bleib ein bisschen dran und du wirst sehen, dass der Vermögensaufbau kein Hexenwerk ist.

Wichtig ist, dass du anfängst. Der Rest kommt ganz von allein. 🙂

 

Über den Autor

Mein Name ist Philipp, ich bin Mitte 20 und investiere, seit einigen Jahren, in verschiedene Anlageklassen. Mein Hauptfokus liegt dabei auf der passiven Strategie. Weil mich das Thema Geldanlage so reizt, blogge ich, seit über zwei Jahren, auf PHInanzielle Freiheit darüber.

Phil von Phinanzielle-Freiheit.at

Phil von Phinanzielle-Freiheit.at

Liebe Grüße,
Philipp

Disclaimer: KEINE ANLAGEBERATUNG ODER EMPFEHLUNG: Die vom Autor dieses Artikels behandelten, ETFs, Fonds, und weitere Anlageformen, sind immer mit Risiken behaftet. Alle Texte sowie die Hinweise und Informationen stellen keine Anlageberatung oder Empfehlung dar. Sie wurden nach bestem Wissen und Gewissen aus öffentlich zugänglichen Quellen übernommen. Alle zur Verfügung gestellten Informationen (Gedanken, Prognosen, Kommentare, Hinweise, Ratschläge, etc.) dienen allein der Bildung und der privaten Unterhaltung.

Inhalte werden geladen
Written by Tommi