Factor-Investing – Substanzloser Trend oder wahrer Rendite-Booster

Factor-Investing

Factor-Investing

Factor Investing ist ein Investment-Ansatz, bei dem der Investor versucht mit spezifischen Rendite-Faktoren innerhalb einer Assetklasse eine Over-Performance im Vergleich zu Markt-Benchmarks, wie dem S&P 500 oder dem DAX, zu generieren.

Bereits um 1970 herum, wurden durch die Wissenschaft erstmals Factor-Investing Prämien identifiziert. Richtig populär wurde diese Art des Investierens jedoch erst im vergangen Jahrzehnt.

Derzeit sind laut Blackrock 1,9 Billionen $ in die Factor-Investing Industrie investiert. 2022 sollen es bereits ca. 3,4 Billionen $ sein.  Durch Indexfonds bzw. ETFs wurde das Factor-Investing massentauglich und leicht zugänglich gemacht.

Zu den anerkanntesten Faktoren (sog. Faktorprämien) gehören bei Aktien insbesondere „Political Risk“, „Momentum“, „Value“ sowie „Small Size“.

 

Makroökonomische und Style Faktoren beim Factor-Investing

Differenzieren können wir beim Factor-Investing grundsätzlich zwei Arten von Faktoren: Makroökonomische- sowie Style-Faktoren.

Eine Investment-Portfolio basierend auf solchen Faktoren kann die Rentabilität eines Portfolios steigern, die Volatilität verringern und die Diversifikation erhöhen.

Verschiedene Nobelpreisträger haben herausgefunden, dass unterschiedliche Faktoren über die vergangenen Jahrzehnte für zum Teil erstaunliche Renditen gesorgt haben.

Grundsätzlich existieren drei Hauptgründe, warum diese Faktoren zu sehr erfreulichen Renditen geführt haben:

  1. Die Bereitschaft eines Investors Risiken einzugehen.
  2. Strukturelle Hindernisse.
  3. Die Irrationalität von vielen Investoren.

Ad. 1.: Jeder Investor hat eine individuelle Risikobereitschaft. Da wir wissen, dass Risiko und Rendite unzertrennlich sind, bedeutet dies, dass wir mit einer geringen Risikobereitschaft in der Regel keine Over-Performance in Form einer erhöhten Renditen generieren können.

Ad. 2.: Strukturelle Hindernisse sind beispielsweise gesetzliche bzw. politische Restriktionen. Dies können u.a. monetäre Investment-Limits sein oder aber spezifische Marktregeln. Investoren, die nicht diesen Restriktionen ausgesetzt sind, können diese Investment-Optionen dagegen wahrnehmen und auf diesem Wege überdurchschnittlich hohe Renditen generieren.

Ad. 3.: Leider sind viele unserer Entscheidungen oftmals alles andere als rational – sondern sehr stark emotional belastet. Viele Investoren verlieren durch eine Kombinationen aus Unwissenheit / mangelnde finanzielle Bildung sowie psychischer Labilität ihre Linie, und damit oftmals einen großen Teil der möglichen Rendite. Investoren, die hier nicht anfällig sind, können deshalb mit Disziplin und finanziellen Wissen hohe zusätzliche Renditen generieren.

Makroökonomische Faktoren

Zu den makroökonomischen Faktoren gehören u.a. die Folgenden:

  • Zinsen
  • Schwellenländer
  • Liquidität
  • Wirtschaftswachstum
  • Inflation
  • Kredite

Style Faktoren

Style Faktoren erklären die Renditen innerhalb einer Assetklasse. Dazu gehören u.a. die nachfolgenden Faktoren:

  • Value (anhand von Finanz-Kennzahlen niedrig bewertete Unternehmen)
  • Momentum (Werte, deren Kurs sich in jüngere Vergangenheit stark positiv entwickeln)
  • Unternehmensgröße
  • Minimale Volatilität (Aktien mit einem geringen Risiko)
  • Qualität (keine einheitliche Definition vorhanden: der MSCI selektiert beispielsweise nach stabilen Gewinnwachstum, geringer Verschuldung und hoher Eigenkapitalquote)
  • Technologie/Branche
  • Dividendenrendite (High Yield – Unternehmen mit einer hohen Dividendenrendite)

 

Anwendung dieser Faktoren für das Investieren

Logischerweise lassen sich mithilfe dieser Faktoren Portfolien mit sehr unterschiedlichen Charakteristiken konstruieren.

Ein Investor der u.U. noch sehr jung ist, somit einen langen Anlagehorizont besitzt und zudem risikofreudig ist, kann sich basierend auf den oben genannten Faktoren ein Portfolio basteln, welches einerseits deutlich riskanter ist, andererseits die Option ein deutlich höheren Rendite mit sich bringt.

Dieser junge und risikofreudige Investor könnte beispielsweise schwerpunktmäßig in kleinere oder sog. Momentum-Unternehmen investieren.

Dagegen könnte ein etwas älterer Investor mit einem nicht mehr so langen Investitionshorizont und einer geringen Risiko-Toleranz vornehmlich in Unternehmen investieren, die eine hohe Qualität aufweisen oder eine sehr geringe Volatilität.

Risiko-Rendite beim Factor-Investing

Risiko-Rendite beim Factor-Investing

Logischerweise sind diese Faktorprämien nicht regelmäßig garantiert. Vielmehr werden alle anerkannten Factor-Investing Strategien sowohl Jahre mit einer Over- als auch mit einer Under-Performance aufweisen.  

Es ist durchaus möglich, dass eine Factor-Investing Strategie über viele Jahre eine starke Under-Performance aufweist.  

 

Ab wann macht sich das Factor-Investing in Form von zusätzlicher Rendite bemerkbar?

Logischerweise werden Faktorprämien nicht ab einem bestimmten Zeitraum garantiert. Weder nach fünf, zehn, noch 20 Jahren.

Warum muss das so sein? Ganz einfach: Sonst wäre diese zusätzliche Prämie schon längst vom Markt wegarbitriert worden. Denn sonst könnten wir diese zusätzliche Rendite ohne das Eingehen eines zusätzlichen Risikos generieren.

In dem folgenden Buch wird auch der Aspekt des Anlagehorizonts beim Factor-Investing wunderbar erklärt und dargestellt. 

Amazon-Link

Auch William J. Bernstein schreibt in seinem für mich brillanten Buch über das Thema Factor-Investing. Hier findest du eine Buch-Rezension zu seinem Werk. 

Wie können wir das Factor-Investing für uns und unseren Geldbeutel nutzen?

Heutzutage bieten unzählige ETFs und Investmentfonds Factor-Investing Modelle und Ansätze an. Damit sind diese Investment-Ansätze auch für Investoren mit weniger Geld nutzbar.

Derzeit existieren einige tausend Factor-Investing -ETFs.

Früher konnten die meisten privaten Investoren das Factor-Investing nur mit Hilfe teurer und oftmals weniger erfolgreichen Finanzberatern wahrnehmen. Die Kosten sind heutzutage dagegen minimal – insbesondere bei Investments in ETFs.

Trotzdem solltest du dich bei jedem dieser Investment wie immer gut darüber informieren, in was du dein Geld investierst.

Es existieren unzählige Factor-Investing Produkte. Logischerweise werden nicht alle gut performen.

Viele der ETFs, die solche Factor-Investing Ansätze anbieten, sind sehr komplex und riskant. Es gibt ETFs, die versuchen gleichzeitig diverse Faktoren für ihre Strategie zu nutzen. Doch logischerweise führt das Beimischen jedes weiteren Faktors zu einer erhöhten Komplexität und oftmals auch zu einer höheren Volatilität.

Factor-Investing ETFs kaufen ich am stets über meinen Lieblings-Broker, die Comdirect:

Werbung

 

Die Comdirect hat eine tolle Benutzeroberfläche, einen super Service und eine riesige Auswahl an Investment-Vehikeln. Alle gängigen und interessanten Factor-Investing ETFs, die mich interessieren, kaufe ich hier.

Fazit zum Factor-Investing

Es existieren beim Factor-Investing einige sehr interessante Ansätze und Ideen. Viele lassen sich zudem sehr einfach für das eigene Portfolio realisieren.

Welche Strategie empfehlenswert ist oder auch nicht, hängt aus meiner Sicht stark von vielen individuellen Faktoren ab.

Ich persönlich finde schon seit längeren das Factor-Investing basierend auf den Faktoren „kleine Unternehmensgröße“ und „niedriges KBV“ sehr spannend. Kleinere Unternehmen haben erwiesenermaßen in den letzten Jahrzehnten im Schnitt sehr gute Renditen generiert. Kleinere Unternehmen weisen dafür jedoch auch in der Regel ein deutlich höheres Risikoprofil sowie eine signifikant höhere Volatilität auf und eigenen sich damit nicht für jeden Investor. Ob diese Strategie auch noch in den kommenden Jahren funktionieren wird – ich weiß es nicht!

Viele große Finanzdienstleister wie beispielsweise Blackrock bieten aus meiner Sicht sehr interessante, gut nachvollziehbare und erfolgsversprechende Factor-Investing Objekte an. An diesen kannst du dich bereits mit kleinem Geld beteiligen.

Wichtig ist, dass du dir deinem Risikoprofil und deiner eigenen Strategie bewusst bist.

Amazon-Link

 

Quellen:

Wichtige Anmerkung: Dies ist keine Anlageberatung, sondern lediglich meine eigene Meinung. Informiert euch selbst gründlich, denn ich kann mich irren.

Written by Tommi