Im Rahmen meines Beitrags zu meiner persönlichen Anlagestrategie habe ich bereits vorgestellt, welche Portfolios ich habe und wie ich in diese investiere. Auf Nachfrage von einigen meiner Lesern möchte ich meine drei Strategien gern etwas mehr im Detail vorstellen. Im heutigen Blog-Beitrag möchte ich euch mein ETF-Dividenden Depot vorstellen, welches das Fundament meiner Dividenden-Strategie darstellt.

Insbesondere möchte ich euch zeigen, welche Titel in meinen Portfolio zu finden sind.

Mein ETF-Dividenden Portfolio besteht aus nur vier ETFs. Alle vier ETFs sind ausschüttende Finanzvehikel. Heißt, es handelt sich nicht um thesaurierende ETFs.

Thesaurierende ETFs kennzeichnen sich dadurch, dass es keine Ausschüttungen gibt. Stattdessen werden die Ausschüttungen jedes Mal wieder reinvestiert.

Großer Vorteil eines thesaurierenden ETFs ist seine steuerliche Vorteilhaftigkeit. Immer wenn meine ETFs eine Ausschüttung vornehmen, werden dieses Geld als Kapitalertrag „Opfer“ der Kapitalertragsteuer. Bedeutet, 25% der Ausschüttung werden fällig und müssen an den Staat abgedrückt werden.

Bei thesaurierenden ETFs wird diese Besteuerung logischerweise zeitlich in die Zukunft verzögert. Denn wenn die Titel irgendwann einmal gewinnbringend verkauft werden, dann kommt es natürlich ebenfalls zu einer Besteuerung.

Rechnerisch sowie rein wirtschaftlich sind thesaurierende ETFs lohnenswerter

 

Werbung

Die Struktur meines ETF-Portfolios:

Mein ETF-Dividenden-Portfolio besteht aus den folgenden vier Titeln:

iShares DJ U.S. Select Dividend(DE)UCITS ETF – USD DIS

Dieser ETF bildet die Werteentwicklung des Dow Jones U.S. Select DividendSM (Preisindex) ab. Mit diesem ETF versuche ich also einen Teil des amerikanischen Marktes abzubilden.

Dieser ETF spiegelt praktisch die Wertentwicklung der 100 nach der Dividendenrendite führenden Aktien aus dem Dow Jones U.S. Index, die bestimmten Kriterien entsprechen.

Zu den Kriterien gehört, dass die in dem ETF enthaltenen Unternehmen, zum Zeitpunkt ihrer Aufnahme, in jedem der vorangegangen fünf Jahren Dividenden mit mindestens einer konstanten Dividenden pro Aktie Wachstumsrate gezahlt haben, deren Durchschnittsdividende in den letzten fünf Jahren gegenüber dem Gewinn je Aktie höchstens 60% beträgt und die die Kriterien für Handelsvolumina erfüllen.

 

US Dividenden-ETF

US Dividenden-ETF

Die Entwicklung dieses ETFs über die letzten fünf Jahre war mehr als ansehnlich wie man der obigen Grafik gut sichtbar entnehmen kann. Hoffentlich geht das auch in Zukunft so weiter und beschert meinem ETF-Dividenden Portfolio schöne Zuwächse.

Die laufenden Kosten des ETFs betragen 0,31 %, was für mich absolut schmackhaft ist. Der Ausgabeaufschlag liegt bei 2,00 % (Einmalige Kosten).

Auch die Gründungs- bzw. Management-Firma dieses ETFs, BlackRock ist ein absolutes Schwergewicht in der Finanzwelt und

SPDR S&P Euro Dividend Aristocrats UCITS ETF – EUR DIS

Dieser ETF versucht jene Werte/Unternehmen der Eurozone abzubilden, die sich durch besonders hohe Dividendenzahlungen auszeichnen. Um genauer zu sein versucht dieser ETF die Werteentwicklung des S&P Euro High Yield Dividend Aristocrats Index möglichst exakt zu spiegeln.

Primär handelt sich also um hochrentierliche Aktien der Eurozone.

Die in dem ETF enthaltenen Unternehmen müssen spezifische Anforderungen bzgl. Stabilität, Diversifizierung sowie Handel erfüllen und werden dann anhand der Höhe ihrer Dividenden gewichtet.

Euro Dividenden-ETf

Euro Dividenden-ETf

Die Entwicklung dieses ETFs über die letzten fünf Jahre ist zwar ein wenig volatiler als von dem ersten ETF, aber trotzdem noch sehr interessant.

Die laufenden Kosten dieses ETFs betragen 0,30 %, zudem existieren hier nicht einmal Kosten für Ausgabeaufschläge.

Die den ETF leitende Firma ist State Street Global Advisers eine renommierte und anerkannte Finanz-Institution.

SPDR S&P Pan Asia Dividend Aristocrats UCITS ETF – USD DIS

Dieser ETF versucht die Performance von Aktien mit einer hohen Dividendenrendite aus dem Asien-Pazifik-Raum abzubilden. Genauer gesagt, wird die Wertentwicklung des S&P Pan Asia Dividend Aristocrats Index versucht nachzubilden.

In dem ETF befinden sich primär Unternehmen mit hohen Dividendenrenditen aus asiatischen Industrie- und Schwellenländern.

 

Asia Dividenden-ETF

Asia Dividenden-ETF

Die Entwicklung dieses ETFs über die letzten fünf Jahre ist ebenfalls sehr solide.

Die laufenden Kosten dieses ETFs betragen 0,55 %. Dafür existieren hier wieder keine einmaligen Kosten für Ausgabeaufschläge.

Die den ETF leitende Firma ist wieder State Street Global Advisers.

Vanguard FTSE All-World High Dividend Yield UCITS ETF – USD DIS

Mit diesem ETF versuche ich die globale Wirtschaft abzubilden.

Der ETF versucht die Wertentwicklung des FTSE All-World High Dividend Yield Index abzubilden.

Im Kern besteht dieser Index aus Aktien von großen und mittleren Unternehmen (außer Immobiliengesellschaften) sowohl aus entwickelten als auch aus Schwellenmärkten.

Die Aktien zeichnen sich dabei durch überdurchschnittlich hohe Dividenden-Zahlungen aus.

 

Global Dividenden-ETF

Global Dividenden-ETF

Die Entwicklung dieses ETFs lässt sich bis jetzt noch nicht besonders gut bewerten, da der ETF erst seit ca. zwei Jahren existiert. Bis dato war die Performance aber recht schwankend. Meine Hoffnung ist, dass dieser Titel ein fester Bestandteil von meinem ETF-Dividenden Portfolio wird.

Die laufenden Kosten dieses ETFs betragen 0,29 %. Es existieren hier keine einmaligen Kosten für Ausgabeaufschläge.

Die den ETF leitende Firma ist die renommierte Firma Vanguard

Wo kaufe/halte ich meine ETFs? Welche Bank benutze ich?

Ich benutze für den Kauf dieser ETFs, wie man den obigen Bildern entnehmen kann, die Comdirect. Und bis dato bin ich absolut zufrieden mit dem Service und den Strukturen der Comdirect.

Werbung

Wie investiere ich für mein ETF-Dividenden Portfolio?

In meinem Blog-Beitrag zu meiner Analagestrategie habe ich schon beschrieben, dass ich primär mittels Wertpapier-Sparpläne in diese ETFs investiere. Ich habe eine fixe Summe die ich jeden Monat investiere.

Die Aufsplittung der Gesamtsumme auf die vier ETFs stellt sich prozentual folgendermaßen dar (rein hypothetisch gehen wir mal von einer Summe von 2.000 € aus, um die Rechnung ein wenig deutlicher veranschaulichen zu können):

26 % EU-ETF                      (ca. 526 €/Monat)

32 % USA-ETF                   (ca. 632 €/Monat)          

16 % Asia-ETF                    (ca. 316 €/Monat)

26 % Global-ETF               (ca. 526 €/Monat)

Am Ende eines jeden Jahrs Re-Balance ich mein Portfolio dann einmal. Warum ein Re-Balancing so wichtig ist und wie du es selbst sehr einfach durchführen kannst, habe ich in diesem Blog-Beitrag beschrieben.

Fazit ETF-Dividenden Portfolio

Wie ich in meinem Blog-Beitrag zu meiner Anlagestrategie bereits beschrieben habe, fokussiere ich mich primär auf ausschüttende Finanz-Titel.

Mein ETF-Dividenden-Portfolio erlaubt mir kostengünstig und dazu maximal diversifiziert zu investieren.

Dieses Dividenden-Portfolio bildet, wie ebenfalls in dem Beitrag zu meiner Anlagestrategie beschrieben, das Fundament meiner Dividenden-Strategie.

Ich investiere in alle nennenswerten sowie relevanten Regionen/Märkte dieser Welt.

Das ich durch meinen „Welt-ETF“ potenzielle Überschneidungen mit den anderen drei ETFs haben kann, ist völlig richtig, mir aber ehrlich gesagt komplett egal. Ich kenne einige „Experten“ und Blogger, die über solche Banalitäten Stunden- und Tagelang herum philosophieren. Dafür ist mir meine Zeit zu kostbar. Den anderen wünsche ich dennoch viel Spaß und Erfolg.

Die regelmäßigen Ausschüttungen sind für mich persönlich extrem motivierend. Noch dazu steigen die Ausschüttungen konstant, da ich in alle vier ETFs mtl. per Sparplan investiere. Das macht Laune, und zwar richtig!

In kommenden Artikel werde ich auf diesem Blog auf die anderen Bestandteile/Portfolios meiner Strategien im Detail eingehen.

Written by Tommi