Unternehmensbewertung Blackrock

Unternehmensbewertung Blackrock

Unternehmensbewertung Blackrock

Im heutigen Blog-Beitrag möchte ich dir das Unternehmen Blackrock vorstellen.

Blackrock ist ein zentraler Bestandteil meines Dividenden-Depots.

Unternehmens-Vorstellung

Blackrock wurde 1988 vom „Finanz-Wizzard“ Larry Fink gegründet und ist derzeit der größte Vermögensverwalter der Welt! Derzeit verwaltet das Unternehmen ein Vermögen von 7,4 Billionen US-Dollar (Stand 31.12.19).

Blackrock ist momentan in über 30 Ländern mit ca. 70 Geschäftsstellen vertreten. Zu ihren Kunden gehören Privatanleger, institutionelle Kunden, aber auch große Versicherungen, Staatsfonds sowie Zentralbanken.

 

Unternehmensbeteiligungen

Das Unternehmen ist beispielsweise an allen 30 DAX-Unternehmen mit Anteilen zwischen ein bis neun Prozent beteiligt und ist damit der größte Einzelaktionär an der deutschen Börse. Auch weltweit ist Blackrock an tausenden anderen Unternehmen beteiligt.

Durch seine vielen und vor allem hohen globalen Unternehmensbeteiligungen, kann dieses Unternehmen viele Entscheidungen großer und wichtiger Unternehmen stark beeinflussen.

So ist Blackrock beispielsweise der größte Einzelaktionär bei Firmen wir Apple, McDonalds oder Nestle.

 

Börse 

Bekannt dürfte vielen Aktionären und insbesondere ETF-Investoren der Name iShares sein. iShares ist eine Marke von Blackrock unter der die Firma börsengehandelte Fonds, wie z.B. ETFs anbietet.

 

Geschäftsbereiche 

Blackrock besteht aus den folgenden drei Geschäftsbereichen:

1. iShares

Hinter iShares stehen wie bereits angedeutet börsengehandelte Fonds (ETFs). Über diese Finanzinstrumente verwaltet Blackrock allein ein Vermögen von 2 Billionen Dollar.

2. Blackrock Solutions

Die Blackrock Solutions ist die Risiko-Analyse sowie -Management Sparte des Unternehmens.

Innerhalb dieser Sparte läuft einerseits das Inhouse Investmentanalyse-System, welches in Kooperation mit dem Portfoliomanagement-Team steht und andererseits die Services für die institutionellen Anleger.

3. BlackRock ESG Investing

Die Blackrock ESG Investing ist jüngste Abteilung von Blackrock. ESG steht hier für Environment, Social und Governance.

Es handelt sich dabei um einen Investmentprozess, der sich stark an den drei oben genannten Prinzipien orientiert. Man kann sagen, dass hier der immer stärker aufkommende Nachhaltigkeits-Trend im Investment-Bereich abgebildet werden soll.

In diesem Bereich bietet Blackrock nun beispielsweise auch ETFs an, die auch für Privatanleger zugänglich sind.

 

Kritik 

In den letzten Jahrzehnten gab es immer mal wieder Thematiken in deren Zusammenhang Blackrock mehr oder weniger stark kritisiert wurde.

Unter anderem wurde Blackrock für ihr Engagement & Kooperation mit der US-Notenbank/-Regierung während der Finanzkrise 2007 bis 2009 kritisiert. Hier war Blackrock bei einigen Transaktionen und Abwicklungen beratend tätig und verdiente viel Geld.

Blackrock wird auch regelmäßig das Betreiben von stark einflussnehmenden Lobbyismus vorgeworfen. Speziell im Zusammenhang mit der US-regierung.

Des Weiteren wird Blackrock regelmäßig für seine vielen und großen Anteilsbesitze kritisiert. Hier insbesondere für die sog. Common Ownerships. Dies beschreibt den Besitz von Unternehmensanteilen von mehreren miteinander konkurrierenden Unternehmen, die negative, nämlich wettbewerbssenkende Effekte für die Verbraucher haben sollen.

 

Warum ich in Blackrock investiere

Blackrock ist ein Wert, mit dem ich langfristig als sicheren und zudem lukrativen Dividendenzahler plane. Hier der Abgleich meiner Investitionskriterien für Dividendenwerte mit Blackrock:

 

1. Unternehmensfinanzierung

Schaut man sich die Bilanz/GuV der letzten zehn Jahre von Blackrock an, sieht man schnell, dass Blackrock ziemlich konstant seine Gewinne steigern konnte. Der Jahresüberschuss ist fast jedes Jahr zwischen ca. fünf und zehn Prozent gestiegen.

Hier die Jahresüberschüsse von 2009 bis einschließlich 2019:

Jahresüberschuss 2009 bis 2014

Jahresüberschuss 2009 bis 2014 (von Ariva.de)

Jahresüberschuss 2014 bis 2019

Jahresüberschuss 2014 bis 2019 (von Ariva.de)

 

Zudem ist die Entwicklung der Verbindlichkeiten und des Eigenkapitals äußerst interessant. Von 2013 bis 2019 haben die Gesamtverbindlichkeiten stark abgenommen. Das Eigenkapital von Blackrock ist gleichzeitig stark gestiegen.

Entwicklung Verbindlichkeiten und EK

Entwicklung Verbindlichkeiten und EK (von Finanzen.net)

 

2. Dividendenhistorie

Seit 2003 wurde die Dividende von Blackrock stets gezahlt und außerdem stetig erhöht! Attraktiv finde ich zudem, dass Blackrock seine Dividende quartalsweise bezahlt.

Derzeit beträgt die Dividendenrendite 2,6 % und es wird eine jährliche Dividende i.H.v. 13,20 USD bezahlt.

Die Dividendenrendite ist auf jeden Fall nicht die allerhöchste, dennoch sehe ich bei Blackrock als Add-On ebenfalls ein enormes Kurswachstum in den kommenden Jahren.

 

3. Konkurrenz/Marktführerschaft

Es existieren einige namenhafte Konkurrenten wie beispielsweise Vanguard oder State Street. Blackrock verfügt aber über eine klare Marktführerschaft in den Bereichen Fonds und verwalteten Vermögen.

Gerade im Bereich ETFs/Fonds ist Blackrock mit seinen iShares Produkten extrem stark, breit und innovativ aufgestellt.

Hinzu kommt, dass Blackrock Produkte einen äußerst guten Ruf in der Finanzbranche haben.

 

4. Einordnung in der Bedürfnispyramide

Blackrock befriedigt zwar nicht direkt Grundbedürfnisse aus der Maslowschen Bedürfnispyramide, ist aber für viele Menschen und Institutionen in Sachen Finanzen kaum wegzudenken.

Die meisten Menschen, die finanziell vorsorgen wollen, haben zumindest von Blackrock gehört oder investieren direkt in deren Finanzprodukte.

 

5. Produkt ohne Verfallsdatum

Viele der Produkte von Blackrock besitzen kein zeitnahes Verfallsdatum. Beispielsweise sind die meisten ETFs/Fonds primär für langfristige Investoren prädestiniert.

Der oben angesprochene ESG Investing Geschäftszweig zeigt zudem, dass Blackrock zeitgemäß unterwegs ist und keine Trends verschläft. Oftmals ist Blackrock sogar technologischer Vorreiter.

Auch die finanziellen Beratungsleistungen die Blackrock erbringt, werden stets der Zeit und den Bedürfnissen der Kunden angepasst.

 

6. Marktkapitalisierung (im Milliardenbereich)

Blackrock besitzt eine Marktkapitalisierung i.H.v. 85.559,34 Mio. €. Somit ist dieses Kriterium auf jeden Fall ebenfalls erfüllt.

 

Fazit

Blackrock ist für mich ein äußerst interessantes Unternehmen, dem ich die folgenden Attribute zuordnen würde:

  • äußerst erfolgreich und finanziell sehr solide
  • sehr zukunftsträchtiges Geschäftsmodell
  • innovativ
  • breit aufgestellt
  • braver/konstanter Dividendenzahler

Auch zukünftig werde ich weiter stark in Blackrock investieren. Mit der Hoffnung sowohl von den Dividenden als auch dem Kurswachstum profitieren zu können.

 

Buchempfehlung

Wer sich mit diesem spannenden Unternehmen einmal etwas näher befassen will, dem kann ich nur das folgende Buch empfehlen.

In diesem deutschen Buch beschreibt Heike Buchter auf sehr spannende, informative und kurzweilige Weise die Geschichte von Blackrock.

Amazon-Link:

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

 

Written by Tommi